Unterweißbach

Gemeindekirchenrat Unterweißbach


Annette Girbardt (Finanzen, stellvertr. Kreissyn.)

Helga Paech

Ilona Rodehau (Vorsitzende)

Ingrid Rudolph (Partnerarbeit)

Jutta Schmidt (stellvertr. Vors.)

 

Oberpfarrer Gerd Fröbel

Pastorin Esther Fröbel (beratendes Mitglied)

Bankverbindung


Kirchengemeinde Unterweißbach

IBAN DE10 8305 0303 0000 3102 04


BIC HELADEF1SAR

INFO Kirche Unterweißbach


Über den Bau der Unterweißbacher Kirche ist in den Chroniken der Kirchengemeinde nur sehr wenig zu finden.

Au der Wetterfahne des Türmchens steht die Jahreszahl 1845.

In diesem Jahr wurde laut Chronik die Turmbekrönung erneuert.

Vermutlich ist das Gebäude wesentlich älter und wurde seit dem Kirchenbau in Oberweißbach – nachdem sich die Kirchengemeinde wegen der zu hohen Baukosten vom Kirchspiel Oberweißbach getrennt hatte – als Gotteshaus genutzt.

Die kleine Kirche vereint seit ihrem kompletten Umbau in den Jahren 1978/79 alte und neue sakrale Kunst.

Bemerkenswert ist der Schnitzaltar vom Riemenschneider-Schüler Hans Gottwald, der vor 1510 angefertigt und Anfang der 1980er Jahre restauriert wurde.

In der Mitte des Flügelaltars befindet sich Maria, das Jesus-Kind, welches einen Apfel hält, auf dem rechten Arm tragend, auf der Mondsichel und unter einer Krone stehend, welche ihr zu Häupten zwei Engel tragen.

Zu ihrer Linken befindet sich Bischof Nikolaus mit zwei Goldklumpen, zu ihrer Rechten der Diakon Laurentius.

Auf dem linken Flügel ist ein Abt dargestellt, auf dem rechten Flügel der heilige Martin mit Schwert.

Auf der Altar-Außenseite befinden sich Tafelmalereien.

Altarkreuz, Lespult, Leuchter und Kreuz wurden vom Erfurter Metallgestalter und Künstler Helmut Griese angfertigt.

Bei der Verarbeitung der Metalle hat sich der Künstler von folgender Meditation leiten lassen: Kupfer – Farbe rot – steht für Christus; Gold – Farbe gelb – steht für Gott-Vater; Silber – Farbe weiß – steht für den Heiligen Geist.

Eine detaillierte Beschreibung und Deutung der Kunstgegenstände befindet sich in der Kirche, die aufgrund des notwendigen Schutzes für den Schnitzaltar durch eine Alarmanlage gesichert ist und auf Anfrage geöffnet werden kann.

Kirchweihtermin: letztes Augustwochenende


Download
Kirche Unterweißbach.pdf
Adobe Acrobat Dokument 463.4 KB

INFO Orgel Unterweißbach

Orgelbau Schönefeld, Stadtilm 1987,

erbaut von Andreas Rösel als Meisterwerk

Historische Aufnahmen Unterweißbach